Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasser- und Schifffahrtsamt Lübeck

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Leuchtturm Travemünde (neu)

LT Travemünde

LT Travemuende Neu Bildergalerie neuer Leuchtturm Travemünde

Geographische Lage
WGS 84 Koordinaten:
53°57.727' nördliche Breite
10°52.895' östliche Länge
Baujahr: 1974
Turmhöhe: 113 m
Lichtpunkthöhe: 114,7 m

Allgemeines:

1972 erlosch das Feuer auf Deutschlands dienstältestem Leuchtturm, dem Leuchtturm Travemünde, da mit Bau des Maritim-Hochhauses das alte Feuer verdeckt wurde. Erst 1974, nach Fertigstellung des neuen Gebäudes, konnte das neue Feuer auf Deutschlands höchstem Feuerträger, dem Maritim-Hochhaus, gezündet werden.

Beschreibung:

Im obersten Geschoss des Maritim-Hochhauses – Leuchtfeuergeschoss – wurden Technikräume und ein Leuchtfeuerraum berücksichtigt.

Das Leuchtfeuer besteht aus einem Drehspiegelfeuer, das eine Blitzkennung mit 4 sec Wiederkehrzeit zeigt. Mit der gedoppelten Lichtquelle – 2 x 24 V / 250 W Halogenglühlampen – wird eine Betriebslichtstärke von 69 000 Candela erzeugt. Bei einem Sichtwert von Sigma 0,741 wird hiermit für den weißen Orientierungssektor eine Tragweite von ca. 18 sm und für den roten Orientierungssektor von ca. 15 sm erreicht. Zur Erzeugung eines Restlichtes wird zusätzlich eine Gürtelleuchte, die mit einer 230 V / 100 W Glühlampe bestückt ist eingesetzt.

Aufgrund des hohen Standortes im Maritim-Hochhaus wurden in einem weiteren Technikraum alle erforderlichen Seefunkanlagen, die von der Verkehrszentrale am Traveausgang fernbedient werden, eingebaut.

Die Energie- und Notstromversorgung der gesamten Anlagen erfolgt aus dem Schalthaus in Nähe des alten Leuchtturmes in Travemünde.